Baumschutz / Standortoptimierung

Mit dem Baumschutz werden die im Baumschutzkonzept festgelegten Schutzmassnahmen wie z. B. Wurzelvorhang oder Abgrenzung des Baumumfeldes durch den Baumpfleger praktisch umgesetzt. Baumschutz umfasst den Baumkronenbereich, den Baumstamm und den Baumwurzelbereich. So können Schädigungen wie Bodenverdichtung, Astabrisse, Verunreinigungen durch giftige Flüssigkeiten, Wurzelabrisse oder Trockenheit vermieden werden. Der Baumpflegespezialist begleitet die Bäume über die ganze Bauphase. Werden Baumschutzmassnahmen unterlassen, ist in spätestens fünf bis zehn Jahren mit sichtbaren Spätfolgeschäden an den Bäumen zu rechnen.

Die Baumstandortoptimierung hat zum Ziel, für die gesunde Entwicklung des Baumes ein genügend grosses Volumen an geeignetem, gut durchwurzelbarem Boden zu sichern. Ein durch Beton oder Teer versiegelter Baumstandort behindert oder verunmöglicht die Sauerstoffzufuhr, den Gasaustausch und das Versickern des Regenwassers. Um die bestmögliche Baumstandortoptimierung erzielen zu können, sind spezifische Bodenfachkenntnisse wichtigste Voraussetzung. Bodenanalysen und Blattanalysen geben dem Baumpflegespezialist Auskunft über die Bodenzusammensetzung und den Ernährungszustand des Baumes.